Bootsfahrt vom Kemnader See nach Witten-Bommern und zurück

Leuchtturm grün/weiß Mündung des Oelbachs in die Ruhr Ruhrwehr Altes Schleusenwärterhaus Burgruine Hardenstein Ruhrwiese Ruhraufwärts Ruhraufwärts Grubenbahnen Ruhrnachen Ruhrwiese Ruhrwiese Burgruine Hardenstein Ruhrwehr Wasservögel

Der Kemnader See ist der jüngste der Ruhrstauseen. Der erste Spatenstich erfolgte 1976 und vier Jahre später wurde er für Wassersportler und Erholungssuchende eröffnet. Im nordöstlichen Teil fließt der Oelbach zu, dort befinden sich ein Freizeithafen und zwei Anlegestellen für Ausflugsboote.
Unsere Fahrt mit der MS Schwalbe II beginnt am Freizeitbad Heveney und geht ruhraufwärts zur Herbeder Schleuse, dann an der Burgruine Hardenstein, Schloss Steinhausen und am Edelstahlwerk Witten vorbei bis zur Bommerner Ruhrbrücke.
Auf dem Rückweg steigen wir beim Westfälischen Industriemuseum Zeche Nachtigall aus und machen eine Grubenbahnfahrt von der Zeche Theresia zur Zeche Nachtigall.

Hier sind nicht alle Fotos zu sehen, die es im Großformat gibt.
Also: Eins anklicken und dann mit den Pfeiltasten weiterblättern!